Mit Steuern in die Zukunft

Die Arbeit im Bereich Steuern ist vielseitig und spannend. Als Ansprechpartner für alle steuerlichen Themen beraten wir unsere Kollegen gruppenweit: egal ob Handel, Einkauf, Vertrieb, Produktion, Immobilien, Recycling, Verwaltung – national als auch international.

Wir erarbeiten fachliche Standards, sorgen für eine einheitliche Rechtsanwendung innerhalb der Unternehmensgruppe und unterstützen bei nationalen und internationalen Projekten. So sichern wir Risiken ab und tragen zur steuerlichen Optimierung und damit zum Unternehmenserfolg bei. Unser Fokus liegt unter anderem auf der Digitalisierung interner Prozesse, um durch Automatisierung und Effizienz Kapazitäten für die wesentliche Steuerarbeit zu schaffen.

Aktuelles

Steuer-Kollegen bei einem Meeting. Eine Kollegin nimmt virtuell teil.
Behördliches Meldewesen

Mit fortschreitender Digitalisierung und damit einhergehenden gesetzlichen Änderungen wird es zunehmend wichtiger, Informationen in digitaler Form an Behörden, Dienstleister und Handelspartner zu übermitteln. Als internationaler Ansprechpartner schaffen wir Standards und unterstützen die Kollegen in den Ländern aktiv in Umsetzungsprojekten.

Einkäufer bei einer Abstimmung vor einer Weltkarte.
M&A-Transaktionen/Expansion

Bei klassischen Expansionen als auch bei Zukäufen werden unsere Steuerkollegen frühzeitig eingebunden, um Rahmenbedingungen zu schaffen und bestehende Risiken auszuschließen. Eine große Herausforderung stellt in beiden Fällen die Heranführung und Integration der neuen Unternehmensteile an die steuerlichen Standards dar.

Aktuelle Highlightjobs

Werde ein Teil von uns

Du schaffst es im Paragraphendschungel den Überblick zu behalten? Dann bewirb dich in unserem Steuer-Bereich.

Offene Fragen? Kontaktiere uns gerne!

Portrait Recruiterin

Franziska Hahn
Recruiterin
E-Mail: recruiting@mail.schwarz

info
Gender-Hinweis

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern auf dieser Website die männliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform hat nur redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung.